Archiv

Im Archiv werden alle Blogeinträge hinterlegt.


Ortsgruppe: Weihnachtsfeier am 09. Dezember

Ihr seid alle herzlich eingeladen zu unserer diesjährigen Weihnachtsfeier. Sie findet am 09. Dezember in Robin(s) Grillhaus auf der Voccarstraße 55 in Herzogenrath statt. Wir würden uns freuen, euch, eure Partner und eure Kinder so zahlreich wie möglich begrüßen zu können.

Wir bitten um eure telefonische Anmeldung bis zum 27. November über die Diensttelefonnummer von Sascha Radermacher:

0160 9742 7874

 

Im Restaurant erwartet uns ein Buffet, außerdem können wir die hauseigene Kegelbahn benutzen. Schräg gegenüber befindet sich der MediaMarkt und der Roller-Einrichtungsmarkt von Herzogenrath.

 

Anbei die Google-Anfahrtsberechnung:

 

mehr lesen

Ortsgruppe: Sind eure Mitgliedsdaten aktuell?

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ab und an ist es an der Zeit, eure Mitgliedsdaten beim GDL-Bezirk NRW zu checken und gegebenenfalls anzupassen. Dazu gehören beispielsweise:

  • Hat sich mein Wohnort bzw. meine aktuelle Adresse geändert?
  • Habe ich meinen Arbeitgeber gewechselt?
  • Habe ich meinen Beruf gewechselt?

und, was ebenfalls dazugehört und insbesondere für die Berufs-Haftpflichtversicherung besonders wichtig ist:

  • Hat sich mein monatliches Brutto-Grundgehalt (Tabellenentgelt) seit meiner letzten Meldung an den Bezirk verändert?

In der letzten Bezirksvorstandssitzung ist das Thema angesprochen worden, nachdem der Versicherer bei vielen Mitgliedern in einer Stichprobe noch veraltete Angaben bezüglich des Tabellenentgeltes vorgefunden hat. Im Ernstfall kann der Versicherer Leistungen der Berufs-Rechtsschutzversicherung, der Berufs-Haftpflicht-versicherung und des Familienrechtschutzes verweigern.

Ob ihr den aktuell gültigen Beitrag zahlt, könnt ihr dieser Tabelle der GDL-Homepage entnehmen:

 

http://uploads.gdl.de/UeberUns/Beitragsordnung.pdf

Ganz unten unter diesem Texteintrag findet ihr die .pdf-Datei auch als Bildanhang, sonst lädt euer Mobiltelefon die Datei auf euer Mobiltelefon. Klickt dazu einfach auf "mehr lesen".

 

Solltet bei euch noch eine ältere Eingruppierung bzw. Abweichung vom Lastschrifteinzug vorhanden sein, könnt ihr telefonisch unkompliziert eine Änderung beim Bezirk NRW beantragen. Die Telefonnummer des Bezirks findet ihr auf der Bezirk-Seite:

 

http://www.gdl.de/Bezirk-NRW/Geschaeftsstelle,
Tel.: 0211 1 64 65 3, in den Zeiten von:

Mo. - Do. 8:30 - 14:30 Uhr
Fr. 8:30 - 14:00 Uhr

mehr lesen

Tarifeinheitsgesetz teilweise verfassungswidrig

Am heutigen Dienstag fand die Urteilsverkündung zum Tarifeinheitsgesetz beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe statt.

Das Gesetz wurde 2014 durch Andrea Nahles, SPD, in Funktion der Arbeits- und Sozialministerin, auf den Weg gebracht. Ziel war es zu verhindern, dass kleine Spartengewerkschaften "das Land lahmlegen" können.

 

Einer der größten Aufreger im bisherigen Gesetzestextes war der, dass in einem Betrieb mit kollidierenden Tarifverträgen nur der Tarifvertrag der Gewerkschaft angewendet werden sollte, die die meisten Mitglieder hat.

Dieser Paragraph 4a des Gesetzes zur Tarifeinheit wurde jetzt von den Richtern als verfassungswidrig eingestuft, da es die Interessen der kleineren Gewerkschaften einseitig vernachlässigt.

 

Der Gesetzgeber hat jetzt Zeit bis Ende 2018, um das Gesetz nachzubessern. Der Senat des Bundesverfassungsgerichtes hat heute über fünf der elf Verfassungsklagen gegen das Tarifeinheitsgesetz entschieden. Wann weitere Urteile gefällt werden steht noch nicht fest.

 

Das Tarifeinheitsgesetz gilt also erstmal weiter, es hat aber bisher keinen praktischen Nutzen. Arbeitgeber in Deutschland scheuen bisher die äußerst schwierige Umsetzung des Gesetzes, um bei konkurrierenden Tarifverträgen die Gewerkschaft mit den meisten Mitgliedern festzustellen. Aus dem Gesetz geht nicht hervor, wie die Zahlen festgestellt werden müssen.

 

 

Ortsgruppe: Grillfeier 2017

Alle Jahre wieder...

...so findet auch dieses Jahr unsere Grillfeier statt.
Gegrillt und gechillt wird am 25. Juni ab 14 Uhr an der Grillhütte in Baesweiler, Parkstraße (am Wasserspielplatz).

In unmittelbarer Nähe befindet sich auch ein Minigolfplatz. Dort kann auch mal eine ruhige Kugel geschoben werden. Also, schnappt euch eure Lieben und dann nichts wie ab nach Baesweiler. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Zur besseren Planung wäre eine kurze Info vorab aber hilfreich.
Wir hoffen euch bei bestem Grillwetter begrüßen zu dürfen.

 

Euer Vorstand der OG Aachen

 

Anbei die Position der Grillhütte, hinter dem Schwimmbad in Baesweiler am Minigolfplatz und dem großen Spielplatz:

mehr lesen

"Großer Bahnhof" für Hans Erich Schroeder

Am gestrigen Montag fuhr unser Mitglied und Kollege Hans Erich Schroeder seine letzte Schicht. Nach gefühlten Jahrzehnten und jeder Menge Indusi-Rollen hat Hans Erich die letzte Lok (111-126) in die Abstellung, die da heißt "Wohlverdienter Ruhestand" abgestellt. Wir wünschen ihm, auch im Namen aller Kolleginnen und Kollegen, alles Gute für die Zukunft!

 

 

mehr lesen

Ortsgruppe: Erinnerung Motorradtour 2017

Am Donnerstag, den 25. Mai, also an Christi Himmelfahrt, findet unsere Motorradtour für das Jahr 2017 statt.

Treffpunkt ist wie bereits im letzten Jahr die Biker-Ranch in Simmerath um 9:00 Uhr. Ziel der diesjährigen Tour wird das Pumpspeicherkraftwerk Vianden an der Grenze zwischen Deutschland und Luxemburg.

Organisiert wird die Tour wieder von Franz-Josef Quadflieg. Wer Fragen zur Tour hat oder sich gerne anmelden möchte, kann dies ab sofort bei Franz-Josef machen. Telefonisch ist er über die Nummer 0160/9743 0023 erreichbar. Ihr könnt ihm aber auch gerne eine E-Mail schicken:

 

E-Mailadresse: ac.gdl.motorrad@gmail.com

mehr lesen

Deutsche Bahn: Antrag zum Wahlmodell zur Arbeitszeit

Seit heute treffen bei uns die Briefe der Deutschen Bahn ein, verbunden mit der Aufforderung, sich für ein Wahlmodell zu entscheiden.

In den kommenden Tagen wird euch ein Rundschreiben der GDL mit zusätzlichen Erklärungen erreichen. Außerdem wird noch ein Aushang erstellt, welcher für euch dann im Aushangkasten vorzufinden sein wird.

 

Zur Wahl stehen drei folgende Wahlmodelle:

 

1. Modell "Entgelterhöhung":

Die Jahresarbeitszeit wird nicht, wie vereinbart, zum 01. Januar 2018 gesenkt, sondern bei 2036h beibehalten. Dafür wird das Entgelt um den Wert dieser einen Arbeitsstunde (39h statt 38h pro Woche) erhöht. Bereits vorher war es für GDL-Mitglieder möglich, die regelmäßige Arbeitszeit leicht abzusenken oder zu erhöhen - inklusive Entgeltänderungen. Die Zustimmung des Arbeitgebers war und ist immer nötig. Bei diesem Wahlmodell wird die Zustimmung des Arbeitsgebers bereits bekannt gegeben.

 

2. Modell "Arbeitszeitabsenkung":

Die 38h-Woche wird festgesetzt, die Jahresarbeitszeit um 52h von 2036h auf 1984h herabgesetzt.Eine Lohnerhöhung erfolgt nicht.

 

3. Modell "zusätzlicher Erholungsurlaub":

Die Jahresarbeitszeit verbleibt bei 39h, sie wird nicht auf 38h abgesenkt. Dafür gibt es sechs zusätzliche Tage Urlaub, welcher ganz normal mit den anderen Urlaubstagen zum Jahresende hin verplant wird. Mehrarbeit entsteht durch dieses Wahlmodell nicht:

Bei 36 Urlaubstagen und 2036h JAZ ergibt sich eine effektive Jahresarbeitszeit von 1755,2h

Bei 30 Urlaubstagen und 1986h JAZ ergibt sich eine effektive Jahresarbeitszeit von 1756h.

Den Rechenweg haben wir für euch im letzten Blogartikel (klickt *hier*)  übersichtlicher in einer Tabelle dargestellt.

mehr lesen

Deutsche Bahn: Details zum Tarifabschluss 2017

Das Rundschreiben zum Tarifabschluss 2017 ist jetzt schon ein paar Wochen alt. Der Tarifabschluss selber ist sehr umfangreich geworden und lässt sich auf dieser Homepage nur sehr eingeschränkt darstellen, insbesondere die neuen Regelungen für Ruhetage.

In den nächsten Wochen wird ein weiteres, ausführlicheres Rundschreiben von der GDL an euch verschickt. Hier ein paar Erläuterungen. Bei Fragen könnt ihr gerne euren Ortsgruppenvorstand kontaktieren:

 

Wahlmodell Arbeitszeit & Urlaub:

Die GDL hat sich mit der Bahn auf ein Wahlmodell für die Arbeitszeit geeinigt. Ab dem 01. Januar 2018 hat der Arbeitnehmer die Möglichkeit, sich statt für die 2015 ausgehandelte Stunde weniger Arbeitszeit pro Woche für sechs Tage mehr Urlaub im Jahr zu entscheiden. Gerade im Schichtdienst ist eine Arbeitszeitverkürzung um eine Stunde pro Woche nicht besonders spürbar, sodass hier ein guter Ansatz erreicht worden ist.

Wenn der Arbeitnehmer sich nicht klar für die sechs Tage mehr Urlaub entscheidet, hat er ab dem 01. Januar 2018 ein Jahresarbeitszeit-Soll von 1984h (Absenkung auf 38h-Woche).
UPDATE: Laut Aushang vom 21.04.2017 (Wahlrecht ausüben!) entscheidet sich der ArbeitGEBER für ein Wahlmodell, wenn man den Brief nicht zurückgeschickt oder beantwortet hat! Er muss aber nicht automatisch die JAZ-Verkürzung auf 38h für den Mitarbeiter anwenden.
Wenn er sich für die sechs Tage mehr Urlaub entscheidet, bleibt die Arbeitszeit für das Jahr bei den bisher bekannten 2036h (39h-Woche). Anbei eine Übersicht, welche Auswirkungen beide Modelle auf die vom Arbeitnehmer zu erbringende Jahresarbeitszeit haben:

 

mehr lesen

Jahreshauptversammlung 2017 der Ortsgruppe Aachen

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe Aachen fand am 19. März wie geplant in der Bischöflichen Akademie statt. Als Gäste konnten wir Sven Schmitte vom Bezirk NRW der GDL, Guido Maaß als Vertreter des FairnessPlan e.V. sowie Detlev Winkens als Betriebsrat von DB Cargo begrüßen.

mehr lesen

Deutsche Bahn: "Schlichtung erfolgreich beendet"

So titelten heute die GDL und die Deutsche Bahn zur Tarifrunde 2016 und deren Abschluss durch die Schlichtung.

In den nächsten Tagen werden genaue Fakten folgen, ein paar Ergebnisse können wir euch aber an dieser Stelle schon zusammenfassen:

 

  • individuelle Planungssicherheit für Lokführer, Zugbegleiter und Bordgastronomen (konkretes folgt!)
  • Strukturveränderung in der Entgelttabelle für Tfs und Zubs (?)
  • Bereitstellungslokführer, die über die Strecke fahren, werden als Lokführer eingruppiert
  • Erhöhungen von Engelt und Zulagen:
    • Entgelt und Zulagen ab dem 01. April 2017: 2,5%
    • einige (?) Zulagen ab dem 01. Januar 2018: 2,62%
  • Einmalzahlung von 550€, welche bereits gezahlt worden ist
  • Tarifvertrag über besondere Leistungen bei Verlust der Fahrdiensttauglichkeit gilt jetzt auch für Zugbegleiter
  • alle GDL-Mitglieder in den Unternehmen der DB haben Anspruch auf Leistungen des FairnessPlan e.V. (?)
  • Neuabschluss des Nachwuchskräfte-Tarifvertrages

 

Des Weiteren wird klargestellt, dass für Teilzeitkräfte keine Pflicht zur Erbringung von Mehrarbeit besteht!

 

In der Auflistung befinden sich noch viele Fragezeichen. In den kommenden Tagen werden uns weiterführende Informationen dazu erreichen. Wir werden dann gesondert auf die einzelnen Punkte eingehen, um so Licht ins Dunkle zu bringen.

 

Anbei wie gewohnt die Pressemitteilungen der DB AG und der GDL:

DB AG: http://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_zentrales_uebersicht/13544070/h20170310.html

GDL: http://gdl.de/Aktuell-2017/Pressemitteilung-1489141335

Ortsgruppe: Jahreshauptversammlung in Aachen

Am 19. März 2017 findet unsere diesjährige Jahreshauptversammlung in Aachen statt. Wir würden uns freuen, so viele wie möglich von euch ab 10 Uhr in der Bischöflichen Akademie in der Leonhardstraße 18-20 begrüßen zu können.

Die Bischöfliche Akademie befindet sich 300m entfernt von der Meldestelle in der Reumontstraße.

Dieses Jahr erfolgen wieder Wahlen über den Ortsgruppenvorstand, weitere Anträge können bis zum 01. März 2017 eingereicht werden.

Zu Besuch kommt dieses Jahr ein Vertreter des FairnessPlan e.V., der uns über mögliche Kurse sowie Fördermöglichkeiten informieren wird. Fragen sind gerne erwünscht!

 

Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

mehr lesen

Ortsgruppe: Motorradtour 2017 nach Luxemburg

Die diesjährige Motorradtour der Ortsgruppe führt an Christi Himmelfahrt, am Donnerstag, den 25. Mai, zum Pumpspeicherkraftwerk Vianden an der Grenze von Luxemburg nach Deutschland.

Treffpunkt ist wie auch im letzten Jahr die Biker Ranch auf der Monschauer Straße 66 in Simmerath um 09:00 Uhr. Nach einem gemeinsamen Frühstück geht es von dort aus zum Pumpspeicherkraftwerk.

Im Rahmen einer Führung durch die Kraftwerksanlage werden uns Einblicke in die Technik eines Pumpspeicherkraftwerkes gewährt. Die Führung dauert ungefähr zwei Stunden.

 

Interessenten können sich gerne schon bei Franz-Josef Quadflieg per Telefon oder per E-Mail melden:

 

Mail: ac.gdl.motorrad@gmail.com

mehr lesen

Deutsche Bahn: Schlichtung ausgesetzt

Um "weitere Grundlagen zur Forsetzung der Gespräche zu erstellen", wurde die derzeit laufende Schlichtung der GDL mit der Deutschen Bahn bis zum 09. Februar ausgesetzt.

Der Schlichtungszeitraum verlängert sich daher bis zum Ende der 7. Kalenderwoche.

 

Pressemitteilung der GDL: http://www.gdl.de/Aktuell-2017/Pressemitteilung-1485853082

Ortsgruppe: Termine für 2017

Die Termine für Veranstaltungen der Ortsgruppe in 2017 stehen fest!

Unter dem Menüpunkt "Termine" könnt ihr die neuen Daten einsehen, wie Jahreshauptversammlung, Motorradtour, Grillfest und Weihnachtsfeier. Bitte beachtet aber, dass sich die Termine um einige wenige Tage verschieben und sich Uhrzeiten ändern können. Sobald das der Fall ist, erfolgt hier auf der Startseite eine Information dazu. Guckt bitte ab und an für weitere Einzelheiten hier auf der Homepage nach.

 

Verlinkung zu Termine per Klick auf: Termine

 

Deutsche Bahn: Dr. Rüdiger Grube zurückgetreten

Am heutigen Montag ist Dr. Rüdiger Grube mit sofortiger Wirkung als DB-Vorstandsvorsitzender zurückgetreten. Der Aufsichtsrat hat der Aufhebung seines Vertrages nach seinem Ersuchen zugestimmt.

Komissarisch übernimmt Finanzvorstand Dr. Richard Lutz den Posten des Vorstandsvorsitzenden.

 

Pressemitteilung der DB: http://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_zentrales_uebersicht/13219774/20170130_AR.html

Ortsgruppe: Wir wünschen euch ein frohes, neues Jahr!

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

 

wir wünschen euch einen guten Start ins neue Jahr und alles Gute für das bereits angebrochene Jahr 2017.

 

Das alte Jahr 2016 gehörte, gesellschaftspolitisch, sicher nicht zu den besten. Kriegerische Auseinandersetzungen z.B. in Syrien oder der Ostukraine, und der Einfluß führender Weltmächte in diesen Konflikten sorgten für immer mehr Zündstoff. Europa hat seine Bewärungsprobe nicht bestanden und zerfällt zusehends. Befürworter haben es immer schwerer, da in machen Ländern rechte Parteien das Ruder übernommen haben. Deutschland befindet sich derzeit ebenfalls in einer Zerreissprobe. Mehrere Anschläge, wie der in Berlin, bei dem die Attentäter aus dem Umfeld der Flüchtlinge zu sein scheinen, haben die Willkommenskultur und die Integration in Frage gestellt! Anstehende Wahlen in diesem Jahr, wie auch die Bundestagswahl im September, werden zeigen, wie sich unsere Gesellschaft diesen und weiteren, schwierigen, Themen stellen werden.

 

Auch als Gewerkschaft haben wir, was die Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn AG betrifft, ein schwieriges Jahr hinter uns. Wir hatten nach insgesamt sechs völlig ergebnislosen Tarifverhandlungen mit der DB am 23. Dezember 2016 die Verhandlungen für gescheitert erklärt und die Schlichtung angerufen. Die fehlende Verhandlungsbereitschaft des größten Arbeitgebers im Eisenbahnverkehrsmarkt, für sein Zugpersonal die Arbeitsbelastungen zu verringern, dessen Schichtrhythmen zu verbessern und damit einhergehend mehr Planbarkeit im Schicht- und Wechseldienst zu gewährleisten, führte zum Stillstand der Verhandlungen und erhöhte zunehmend das Konfliktpotenzial zwischen den Tarifvertragsparteien.

„Schon im Schlichtungsverfahren im Frühsommer 2015 hat Bodo Ramelow bewiesen, dass er die schutzwürdigen Interessen der Lokomotivführer, Lokrangierführer, Bordgastronomen und Zugbegleiter genau erfassen und gezielt einer tragfähigen Kompromisslösung zuführen kann. Wir sind zuversichtlich, mit diesem Schlichter die dringend erforderlichen Verbesserungen der Arbeitszeitregularien für das Zugpersonal im Flächentarifvertrag (BuRaZugTV) und den Haustarifverträgen des DB-Konzerns verankern zu können“. (Claus Weselsky)

 

Andere Eisenbahn-Verkehrsunternehmen, wenn auch nicht alle, haben verstanden, dass es nur partnerschaftlich funktioniert. Viele Tarifverträge wurden ohne einen einzigen Streiktag abgeschlossen. Nur bei der Deutschen Bahn AG scheint man aus der Vergangenheit nichts gelernt zu haben!

 

Wir bedanken uns für eure Treue und bisherige tatkräftige Unterstützung bei der Durchsetzung unserer berechtigten Interessen. Und hoffen auch in Zukunft auf solidarischen Zusammenhalt!!

 

Euer Vorstand der GDL-Ortsgruppe Aachen

mehr lesen

Deutsche Bahn: Schlichtung mit Bodo Ramelow

Bereits am 30. Dezember 2016 hat die GDL im laufenden Tarifkonflikt mit der Deutschen Bahn AG im Schlichtungsverfahren Bodo Ramelow benannt. Er ist derzeit Ministerpräsident des Landes Thüringen und hat schon bei der letzten Tarifauseinandersetzung auf Seiten der GDL geschlichtet.

Die Bahn benannte, ebenfalls wie im letzten Tarifkonflikt, Matthias Platzeck als Schlichter.

 

Pressemitteilung der GDL: http://www.gdl.de/Aktuell-2016/Pressemitteilung-1483093910

Pressemitteilung der Deutschen Bahn: http://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_zentrales_uebersicht/13019840/h20161230_schlichtung.html

Deutsche Bahn: GDL setzt Schlichtung in Gang

Bereits vor Weihnachten am 23.12.2016 hat die GDL in der Tarifauseinandersetzung mit der Deutschen Bahn die Schlichtung eingefordert und die bisherigen Verhandlungen aus sechs Verhandlungsrunden für gescheitert erklärt.

Die Schlichtung wurde im letzten Tarifvertrag vereinbart, bevor zum Streik aufgerufen werden darf. Ebenfalls im letzten Tarifvertrag wurde die Stunde weniger Arbeitszeit festgeschrieben, die uns jetzt aber nochmal neu "verkauft" werden soll...

 

In den kommenden Tagen wird es ein Rundschreiben mit weiteren Details zur Schlichtung geben. Die Informationen werden aber auch hier auf der Homepage veröffentlicht.

Anbei noch die Mitteilung der GDL, in der die Beweggründe dargelegt werden:

 

http://gdl.de/Aktuell-2016/Pressemitteilung-1482489664

Deutsche Bahn: 6. Tarifrunde ohne Ergebnis

Heute Abend hat die GDL die sechste Tarifrunde mit der Deutschen Bahn AG vorzeitig ohne Ergebnis abgebrochen. Die Bahn ist immer noch nicht bereit, über Verbesserungen in der Schichtfolge sowie weitere Arbeitszeitverbesserungen zu verhandeln. Des Weiteren bietet die Bahn nach wie vor 1,5 Prozent mehr Lohn über eine Laufzeit von 27 Monaten. Das Angebot kurz zusammengefasst:

  • 1,5 Prozent mehr Lohn vom 01. Mai 2017 bis zum 31. Dezember 2018 (0,66% pro Jahr)
  • eine Stunde weniger Wochenarbeitszeit ab 2018 (aber bereits bei der letzten Tarifauseinandersetzung vereinbart!)
  • Einmalzahlung von 550€ (250€ für Azubis)
  • Test des GDL-Arbeitszeitmodells unter "realen Bedingungen", keine verbindlichen Zusagen

 

Ein neuer Termin für die 7. Tarifrunde wurde noch nicht festgelegt. Anbei erhaltet ihr beide Pressemitteilungen als Links:

 

DB AG: http://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_zentrales_uebersicht/12924754/h20161216_Tarifverhandlungen_GDL.html

GDL: http://www.gdl.de/Aktuell-2016/Pressemitteilung-1481909942

 

Ortsgruppe: Nikolausfeier 2016

Auch in diesem Jahr fand zum Jahresabschluß eine Ortsgruppenfeier statt. Im "Teuterhof" in Würselen konnten wir Mitglieder/innen und ihre Familien begrüßen. Das Frühstücksbuffet und das gesellige Beisammensein ist bei allen Teilnehmern toll angekommen. Wiederholung erwünscht!!! --- Hier einige Bilder...

GDL: Übersicht der Tarifverträge bei Betreiberwechsel

Demnächst fallen viele Arbeitsplätze bei DB Regio NRW durch Leistungsverluste, speziell beim Rhein-Ruhr-Express und der S-Bahn Rhein-Ruhr, weg. Um euch eine Übersicht über die derzeit gültigen Tarifverträge und deren tarifvertraglichen Leistungen zu geben, hat der Bezirk NRW der GDL eine übersichtliche Tabelle erstellt. Diese könnt ihr als Bild unter diesem Blogeintrag finden, in dem ihr auf "mehr lesen" klickt.

 

Im Aushang auf den Meldestellen wurden die vermögenswirksamen Leistungen bei National Express als nicht vorhanden aufgeführt, das ist in diesem Aushang verbessert worden! Mit Abellio wird noch ein Tarifabschluss in diesem Jahr angestrebt.

mehr lesen

Deutsche Bahn: weitere Tarifrunde ohne Ergebnis

Die 5. Tarifrunde zwischen der GDL und der DB AG wurde heute Morgen ohne ein belastbares Ergebnis abgebrochen.

Das Angebot der DB AG umfasst folgende Punkte:

  • GDL-Schichtmodell soll in einem Praxistest erprobt werden
  • 1,5 Prozent mehr Lohn (Laufzeit nicht mit angegeben, wohl die letztgenannten zwei Jahre)
  • 0,2 Prozent höherer Zusatzurlaub bei Nachtarbeit
  • Einmalzahlung von 375€
  • 2,5 Prozent Arbeitszeitsenkung aus der letzten Tarifverhandlung, die mit angerechnet werden soll

Die nächste Verhandlungsrunde findet am 16.12. statt.

 

Die Pressemitteilungen findet ihr hier:

GDL: http://gdl.de/Aktuell-2016/AushangReport-1480514537

DB AG: http://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_zentrales_uebersicht/12845648/h20161123.html?start=0&itemsPerPage=10

 

 

 

Deutsche Bahn: Tarifverhandlungen - Dritte Verhandlungsrunde!

Claus Weselsky nach der dritten Tarifrunde in Bonn (Audio)!

 

Externer Link: https://m.youtube.com/watch?v=RZsX0WEScjM

 

GDL-Jugend: JAV Wahlen - Mandat gehalten!

Die "GDL-Jugend" konnte bei den diesjährigen Wahlen zur Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) ihre Mandate im Vergleich zur Wahl 2014 halten - und das, obwohl 62 Mandate weniger zur Wahl standen!

Die GDL-Ortsgruppe Aachen gartuliert der "Jugend" zu diesem hervorragenden Ergebnis und wünscht viel Erfolg bei ihrer Arbeit.

GDL-Aushang zur JAV-Wahl.

Deutsche Bahn: Klare Missachtung des Zugpersonals

Und täglich grüßt das Murmeltier! - Auch nach der zweiten Verhandlungsrunde geht der Arbeitgeber in eine Verweigerungshaltung. Alles ist doch schließlich in bester Ordnung. Das hatten wir doch schon mal. Allerdings sollte ihm sicher sein, dass auch unsere Geduld mal ein Ende hat. Wir haben schon oft bewiesen, dass wir unsere berechtigten Forderungen durchsetzen können und werden. Das kann er, anders als in früheren Jahren, weitaus kostengünstiger haben! - Lest hier den Aushang der GDL zur zweiten Verhandlungsrunde.

Deutsche Bahn: Angebot des Arbeitgebers

Die zweite Verhandlungsrunde im Tarifkonflikt mit der Deutschen Bahn AG ist ohne konkretes Ergebnis beendet worden. Hier ein Zitat des Personalvorstandes:

Wer bei der DB arbeitet, weiß, dass wir gute Arbeitsbedingungen haben. Jeder kann sicher sein, dass wir Arbeiten bei der Bahn dort, wo es sinnvoll und notwendig ist, besser machen“, so Personalvorstand Weber.

 

Hier die Pressemitteilungen der GDL und der DB AG.

GDL: http://gdl.de/Aktuell-2016/Pressemitteilung-1477408877

DB AG: http://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_zentrales_uebersicht/12572700/h20161025.html?start=0&itemsPerPage=10

 

Ortsgruppe: Nikolausfeier 2016

Wir laden alle Mitglieder recht herzlich zu unserer Nikolausfeier ein. Diese findet wie bereits letztes Jahr im Teuterhof in Würsten statt. Am 27.11. ab 9:00 Uhr (das Frühstücksbuffet endet um 12:00 Uhr) freuen wir uns über zahlreiches Erscheinen!

Zur besseren Planbarkeit meldet ihr euch bitte bis zum 24.11 bei einem Mitglied des Vorstandes an.

Deutsche Bahn: Geht nicht, gibt's nicht!

Die Deutsche Bahn will uns erst einmal beschäftigen – sprich ruhig stellen“, so der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL), Claus Weselsky, direkt nach der heutigen zweiten Tarifrunde in Frankfurt am Main. So soll in einem Singsang an Projekten in den kommenden Jahren weiter ausgelotet werden, ob überhaupt und wenn ja, welche Arbeitszeitregelungen für Lokomotivführer und Zugbegleiter verbessert werden könnten. - Pressemitteilung der GDL.

Schon wenige Überstunden machen krank!

Ein paar Überstunden die Woche müssen drin sein? Wie eine neue Studie zeigt, können schon zwei Überstunden pro Woche Arbeitnehmer krank machen. - Ein Artikel in der "Zeit Online".

Deutsche Bahn: Tarifrunde 2016

GDL-Chef Claus Weselsky vor der Verhandlung: "Wir haben Kollegen, die noch nicht einmal zur Einschulung ihres Kindes freibekommen haben." Kein einziger Euro mehr könne die Belastung und die Einschränkungen des Familienlebens wieder wettmachen. - Artikel in der "Süddeutschen Zeitung"

Bezirksversammlung Nordrhein-Westfalen

Am gestrigen Donnerstag fand in Bochum, die NRW-Bezirksversammlung statt. Nachdem am Vormittag Vertreter der politischen Parteien vor dem Plenum sprachen, begann nach der Mittagspause der nichtöffentliche Teil. Hier wurde, unter anderem, der Bezirksvorstand neu gewählt. Der Vorsitzende, Sven Schmitte, wurde, genauso wie seine Stellvertreter, Harald Vorhauer und Claus Roelofsen, mit großer Mehrheit wiedergewählt. Die GDL-Ortsgruppe Aachen wünscht allen (wieder)gewählten Kollegen eine glückliche Hand für ihre Arbeit. Getreu dem Motto der Bezirksversammlung: Vergangenheit und Zukunft - gemeinsam, solidarisch und entschlossen mit der GDL!  

Tarifrunde: Aktualisierung vom 14.09.2016

In einem Telegramm auf der GDL-Homepage vom 14. September 2016 wurden folgende Konkretisierungen veröffentlicht:

  • Zwei zusammenhängende Ruhetage pro Arbeitswoche (Montag bis Sonntag).
  • Jedes zweite Wochenende ist frei zu gewähren.
  • Erstellung eines verbindlichen Jahresruhezeitplans für ein Kalenderjahr. Dieser enthält den geplanten Urlaub sowie alle tariflichen Ruhen.
  • Eine um maximal 1,5 Stunden rollierende Schichtfolge, sodass der nächste Schichtbeginn frühestens 22,5 Stunden nach Beginn der Vorschicht erfolgen darf.
  • Gleiche Arbeitszeitregelungen für das gesamte Zugpersonal. Dieser Schutz erstreckt sich auch auf die Teilzeitbeschäftigten.
  • Streichung der Bereitstellungslokomotivführer in Lf 6.
  • Ausweitung des Geltungsbereiches auf das Zugpersonal in allen Gesellschaften des DB-Konzerns.

GDL: Gut geschützt, mit der GDL!

Für einen monatlichen Gewerkschaftsbeitrag von durchschnittlich 0,65 Prozent des Monatstabellenentgelts (MTE), sind für GDL-Mitglieder attraktive Leistungen bereits inklusive. Lest hier den Aushang des GDL-Bezirks Bayern... 

RE1: Zug stoppt auf freier Strecke bei Düren

Am heutigen Montag kam ein Zug des RE1 auf der Fahrt von Aachen Hbf nach Paderborn vor Düren wegen einer Bremsstörung zum Stehen. Einige Fahrgäste verließen den Zug, um zu Fuß nach Düren zu gelangen. Die "Aachener Nachrichten" berichten ausführlich. Lest hier mehr...

"Lokführer - übermüdet auf der Schiene!"

"Hunderte Güterzüge fahren täglich über deutsche Gleise. Signale, Weichen, Bahnübergänge - zu jedem Zeitpunkt muss ein Lokführer höchst konzentriert sein, denn bei einem Unfall mit Personenzügen könnten die Folgen katastrophal sein. Aber wie sieht die Wirklichkeit aus?" - So schreibt das Magazin "Panorama 3" des NDR in seiner heutigen Online-Ausgabe. Lest hier den ganzen Beitrag.

DB-Konzern: Forderungen zur Tarifrunde 2016

Am 26. August 2016 wurden die Forderungen der Tarifkommission für die diesjährige Tarifrunde bei der Deutschen Bahn veröffentlicht. Die bisherigen Forderungen von

  • Entgelterhöhung von vier Prozent
  • Strukturänderungen bei den Entgelttabellen
  • Verbesserung und Vereinheitlichung der Zulagensysteme

wurden um diverse Kernforderungen erweitert, die einerseits auf eine Belastungssenkung wie

  • Verbesserung der Arbeits- und Ruhezeitregelungen
  • langfristig bessere Planbarkeit von Arbeitseinsätzen und Ruhetagen
  • zwei zusammenhängende Ruhetage pro Arbeitswoche (Montag bis Sonntag)
  • jedes zweite Wochenende ist frei zu gewähren

sowie auf eine Ausweitung des Tarifvertrages auf weitere Beschäftigte und Unternehmensteile wie

  • Ausweitung des Zeitzuschlages für Nachtarbeit auf den Lrf-TV, Zub-TV und Dispo-TV
  • Abschaffung der Eingruppierung LF 6 für Bereitstellungslokomotivführer, sofern sie Tätigkeiten im Streckendienst ausüben
  • Ausweitung des Geltungsbereiches auf das Zugpersonal in allen Gesellschaften des DB-Konzerns

abzielen. Im September wird der Arbeitgeberverband MoVe über die Forderungen informiert.

 

Über unsere Themenseite "Forderungen Tarifrunde 2016" seid ihr stets über alle aktuellen Forderungen im Bilde.

GDL: Online-Umfrage "Mit Sicherheit" zeigt erschreckendes Ergebnis

Bereits Anfang August wurden die Ergebnisse der Online-Umfrage "Mit Sicherheit" auf der GDL-Homepage veröffentlicht. Demnach werden Mitarbeiter viel häufiger Opfer eines Übergriffes als es bisherige Statistiken der Eisenbahnverkehrsunternehmen vermuten lassen.

Lest hier mehr dazu auf der GDL-Homepage...

.pdf-Datei als Aushang

 

mehr lesen

euregiobahn: Auto landet im Gleisbett - Bahnstrecke gesperrt

"Weil eine Autofahrerin in Alsdorf mit ihrem Fahrzeug im Gleisbett der Euregio-Bahnstrecke gelandet war, musste der Zugverkehr am Dienstagnachmittag zeitweise eingestellt werden." - So schreibt die "Aachener-Zeitung" in ihrer gestrigen Ausgabe. Lest hier den Artikel...

National Express: Keine gute Woche für NX!

Knüppeldick kommt es derzeit für National Express (NX), dem Betreiber des Regionalexpress RE7 (Köln-Krefeld-Münster/Rheine) sowie der Regionalbahn 48 (Bonn-Köln-Wuppertal).

Fahrgastbeschwerden wegen enormer Verspätungen, Zugausfälle (wg. z.B. fehlender Lokführer) etc. sorgen derzeit für Schlagzeilen in der Presse! Lest hier in den Online-Ausgaben der Rheinischen-Post, Solinger Tageblatt und General-Anzeiger...

DB Konzern: Ohne Fahrplan

"Die Bundesregierung lässt die Bahn allein. So dumm, den Vorstand einfach werkeln zu lassen, wäre kein privater Investor. Jetzt muss der Staat endlich Ziele vorgeben." - Ein Kommentar von Karl-Heinz Büschemann (Süddeutsche Zeitung) Er spricht vielen Kolleginnen und Kollegen aus der Seele! Lest hier den Kommentar...

DB Konzern: "Grubes Konzernumbau zeigt erste Erfolge"

So titelte das "Handelsblatt" in seiner Ausgabe vom 27.07. - Wie groß und laut das "Hurra" sein dürfte, liegt wohl daran an welcher Seite des Tisches man sitzt. Da wo die größten Töpfe stehen war es wohl sehr laut! Die Großkopferten werden sich wohl auf die Schultern klopfen und die Taschen mit Boni füllen. Die, die doppelt das Leid trugen, nämlich dem "Sparzwang" zum Opfer fielen und die mit ihrer Hände Arbeit den Gewinn erarbeiteten, sehen wieder in die Röhre.

Wieder, weil der MitarbeiterbeteiligungsTarifVertrag (MabetTV) vor Jahren auslief und der Arbeitgeber sich beharrlich weigert einen neuen zu verhandeln. Somit wird das "Hurra" durch die Masse der Mitarbeiter wohl eher etwas verhalten sein! Lest hier den Artikel...

GDL: Pressemitteilung zur Vergabe der S-Bahn Rhein-Ruhr

Gestern wurde die Vergabeentscheidung des Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) zur Neuvergabe der S-Bahn Rhein-Ruhr veröffentlicht. Los A wurde von Keolis, Los B von Abellio gewonnen. Die Deutsche Bahn konnte kein Los für sich entscheiden. Start der Betriebsaufnahme ist im Dezember 2019.

Die Pressemitteilung des Hauptvorstandes dazu findet Ihr über diesen Link:

http://www.gdl.de/Aktuell-2016/Pressemitteilung-1467907528

 

Weiterführende Informationen zur Vergabe der S-Bahn findet Ihr hier:

Blogeintrag zur Neuvergabe

Pressemitteilung des VRR zur Neuvergabe

S-Bahn Rhein-Ruhr: Losvergabe an Abellio und Keolis

Am heutigen Donnerstag wurden die Gewinner der Ausschreibung des VRR um die S-Bahn Rhein-Ruhr bekanntgegeben:

Abellio gewinnt das Los B, welches die Linien S2, S3, S9, RB3, RB40 und RB41 beinhaltet. Los B umfasst 7,1 Millionen Zugkilometer pro Jahr. Keolis, derzeit aktiv auf RE3 und RE13 als Eurobahn, gewinnt Los A, welches die Linien S1 und S4 mit insgesamt 4,8 Millionen Zugkilometern umfasst.

 

Ein Eisenbahnverkehrsunternehmen hatte maximal nur Aussicht auf den Gewinn eines Loses. Die Deutsche Bahn hat sich erfolglos um den Betrieb dieser Linien beworben, hat aber 48 Fahrzeuge der Baureihe 422 an den VRR verkauft. Dadurch erfolgt noch bis 2034 die Wartung dieser Züge in DB-Werkstätten.

 

Weiterführende Informationen findet Ihr auf der Homepage des VRR:

http://mediencenter.vrr.de/presse/sbahnvergabe.php?selectYear=2016

 

Ortsgruppe: Gelungenes Grillfest 2016!

Ein schöner Sommertag, bis auf einen mittleren Schauer, leckeres Grillfleisch und gut gelaunte Mitglieder/innen und deren Partner/innen sowie einiges an Nachwuchs, haben dieses Grillfest zu einem besonderen Erlebnis gemacht. Das "Die Mannschaft" auch noch den von uns frenetisch bejubelten Achtelfinalsieg erreicht, hatte dem ganzen noch die (EM)Krone aufgesetzt. Einige Bilder dazu findet ihr hier...

Ortsgruppe: Nach der Motorradtour ist vor dem Grillfest!

Der Tag der Motorradtour war, zumindest in der Kaiserstadt Aachen, verregnet. Am Ziel der Tour gab es dann strahlenden Sonnenschein. Den Beweis dafür findet ihr hier. Nun steht am kommenden Sonntag das nächste Event vor der Tür: Das Grillfest! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, jedoch wäre zwecks Planung eine kurze Info hilfreich...

GDL-Jubiläum 2017: 150 Jahre Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer!

Im kommenden Jahr feiert die GDL ihr 150 jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass erscheint in regelmäßigen Abständen eine chronologische Rückschau von der Gründung bis heute. Aktuell ist Teil 14 - "Zwischen Rationalisierung und Tarifpartnerschaft - Die GDL in den Sechzigerjahren". In den früheren Ausgaben des GDL-Magazins "VORAUS", sowie auf der Heimseite gdl.de findet ihr die bisherigen Folgen. Viel Spaß beim schmökern!

National Express: Zukunft für Beamte bei NX?

Die DB Regio AG verliert ab 2018 Verkehrsleistungen an National Express und Abellio. Die GDL hat daher am 29. April ein erstes Gespräch mit National Express über eine eventuell vorhandene Übernahmemöglichkeit von zugewiesenen Beamten geführt. Dabei gingen beide Gesprächspartner mit positiven Signalen auseinander. Lest hier mehr...

euregiobahn: Euregiobahn nimmt Fahrt auf!

"Neue Verbindung führt ab 12. Juni zu verkürzten Reisezeiten: Zum Fahrplanwechsel am 12. Juni wird mit Fertigstellung der sogenannten Ringbahn nach knapp zwei Jahren Bauzeit die Netzlücke auf der euregiobahn zwischen Eschweiler-St. Jöris und Stolberg Hbf geschlossen." Im Internetauftritt des Aachener Verkehrsverbundes (AVV) findet ihr aktuelle Informationen und Bilder zur Eröffnung der Ringstrecke.

GDL: Online-Umfrage "Mit Sicherheit" wird verlängert

Der Zeitraum, in dem die Mitglieder der GDL an der Online-Umfrage zum Thema "Mit Sicherheit" teilnehmen können, wurde verlängert. Mitglieder haben jetzt bis zum 26. Juni 2016 die Möglichkeit, an der Online-Umfrage teilzunehmen und ihre bisherigen Erfahrungen und Erlebnisse mit in das Ergebnis einfließen zu lassen.

Grund für die Verlängerung sind die Probleme mit der verspäteten Zustellung von Zugangsdaten. Lest hier mehr...

euregiobahn: Ringbahnschluss - die Vorteile!

"Yeah! Nicht mehr lange und der langersehnte Ringbahnschluss kommt. Zum Fahrplanwechsel am 12. Juni wird mit Fertigstellung der Ringbahn die Netzlücke der euregiobahn zwischen Eschweiler-St. Jöris und Stolberg Hbf geschlossen. Was ändert sich, welche Vorteile gibt es? Wir verschaffen Durchblick!" - So steht es im Internetauftritt des Aachener Verkehrsverbundes (AVV). Lest hier mehr...

GDL: Bundesjugendtag 2016 in Berlin

Am 07. und 08. Juni fand der diesjährige Bundesjugendtag (BJT) in Berlin statt. Unsere beiden Ortsjugendvertreter Christian Graf und Max Maaßen waren vor Ort.

 

Themen des BJT waren die Senkung der Arbeitsbelastung und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Redner waren unter anderem Sandra Kothe (Vorsitzende der dbb-Jugend), Norbert Quitter (Stellvertretender Bundesvorsitzender der GDL) sowie Claus Weselsky (Bundesvorsitzender der GDL). Desweiteren wurde die bisherige Bundesjugendleitung um Franziska Pudlich (Bundesjugendleiterin) sowie ihre beiden Stellvertreter Michael Braun und Andreas Uhlig wiedergewählt. Wir richten unsere Glückwünsche aus!

 

mehr lesen

Ortsgruppe: Sommerfest 2016

In diesem Jahr wird die OG Aachen wieder eine Grillfeier veranstalten. Dazu recht herzlich eingeladen sind alle Mitglieder und deren Familie. Wie schon zuvor wird die Feier am 26.06. wieder in Baesweiler stattfinden. Eine Anmeldung bis zu einem gewissen Zeitpunkt ist nicht erforderlich, doch zur besseren Planbarkeit wäre eine kurze Info wünschenswert!

mehr lesen

Ortsgruppe: Motorradtour 2016

Die Motorradtour der Ortsgruppe Aachen findet in diesem am 18.06. statt. Geplant und durchgeführt wird sie, wie auch in den letzten Jahren, von unserem Kollegen Franz-Josef Quadflieg. Treffpunkt ist ist die Biker-Ranch in Simmerath (9:00 Uhr). Anschließend geht es dann los zum Tagesziel Geierlay, der längsten Hängeseilbrücke Deutschlands. Habt ihr Fragen zu der Tour oder wollt ihr euch anmelden? Dann meldet euch direkt bei Franz-Josef, entweder per Mail oder telefonisch unter 0160/9743 0023.

mehr lesen

GDL: Online-Umfrage zum Thema Sicherheit im Zug

Start der bundesweiten Online-Umfrage: Seit jeher engagiert sich die GDL für mehr Sicherheit im Eisenbahnbetrieb un damit auch für die Sicherheit des Zugpersonals. Mit Nachdruck setzt sie sich bei Arbeitgebern und in den zuständigen Gremien dafür ein, dass der Schutz der Mitarbeiter vor verbalen Attacken und körperlichen Übergriffen den höchsten Stellenwert haben müssen. Lest hier mehr...

euregiobahn: Feuerwehrübung zum Ringschluss

Am 18.05.2016 wurde im Rahmen der Fertigstellung des Ringschlusses der euregiobahn von Eschweiler St. Jöris nach Stolberg Hbf zusammen mit der Feuerwehr und dem Rettungsdienst der Ernstfall geübt. Ein Dieseltriebwagen wurde unter der Bahnunterführung der Bahnstrecke nach Köln platziert, um das Evakuieren von Fahrgästen zu simulieren. Hier seht Ihr einige Bilder davon:

mehr lesen

FairnessPlan e.V.: Ankündigung neuer Leistungen

Der FairnessPlan e.V., eine gemeinsame Einrichtung zur Gewährung von Sozialleistungen für Arbeitnehmer der Mobilitäts- und Verkehrsdienstleister, hat eine Ausweitung seiner bisherigen Leistungen für Mitglieder der GDL angekündigt.

Neu dazu kommen unter anderem ein Zuschuss für Brillen und Hörgeräte, die Erweiterung des Kinderbetreuungszuschuss und mehr.

Über den Link gelangt Ihr zum Aushang des FairnessPlan e.V.:

mehr lesen

National Express: Millionenstrafe droht

So titelt die "RP-Online" in ihrer heutigen Ausgabe. Auf Grund von vielen Teilausfällen und erheblichen Verspätungen drohen dem Unternehmen Strafzahlungen!

Bahn: EU beschließt Reform zur Liberalisierung des Bahnverkehrs

so schreibt die "Berliner Morgenpost" in ihrer gestrigen Ausgabe.